Die Chinatown von London - Detaillierte Beschreibung der China Town in Soho (London)

Chinatown London








Hier gibt es Informationen über die interessante Londoner Chinatown inklusive Tipps für Restaurants und Geschäfte. Der Besuch lohnt sich ganz besonders für Menschen, die noch nie in China waren oder eine Chinatown gesehen haben.

Überblick: Wie viele der ganz großen Metropolen in der westlichen Welt hat auch London eine Chinatown. Heutzutage ist die Chinatown eine Touristenattraktion. Viele der Angebote in den Läden und Restaurants sind vor allem für Touristen gedacht. Es gibt aber auch Läden, in dessen die Angebote nur in chinesischen Schriftzeichen angeschrieben sind und die fast nur asiatische Kunden haben.

Eingang (Tor) in der Chinatown in Soho (London, England)

Der Eingang der Chinatown London (siehe Bild oben) ist durch ein großes chinesisches Tor markiert. Das Tor in der Gerrard Street ist ein beliebtes Photomotiv. Die Gerrard Straße ist auch die Touristen-Hauptgasse in der Chinatown von London. Sie ist eine kleine Fußgängerzone. In ihr findet man etwa 20 Läden und Restaurants, die vor allem auf westliche Kundschaft ausgerichtet sind. Geht man um ein bis zwei Ecken sind die Preise, besonders in den Restaurants, etwas niedriger als in der Gerrard Street. Man sieht auch chinesische Anwälte, Steuerberater, traditionelle Massage-Salons und vieles mehr.

Tipp:  Gute Übersicht Hotels in London

China-Restaurant

Essen in der Chinatown in London: Einige gute Restaurants findet man in der Lisle Street, eine Parallelstraße der Gerrard St. Viele Restaurants, vor allem für Touristen, haben sich auf Buffets noch dem Motto "All you can eat" spezialisiert. Das bekannteste und billigste ist Mr Wu in der Whitcomb St. Hier kann man für nur 7,95 Pfund soviel Essen wie man möchte (Stand Anfang 2017, plus 10 % Servicegebühr). Es könnte das billigste Buffet-Restaurant in ganz Central London sein. Das Essen in "Mr Wu" ist jedoch meiner Meinung nach nur mittelmäßig. Andere All-You-Can-It-Buffets in der Chinatowns etwas mehr Geld bieten höhere Qualität und mehr Auswahl. Aber "Mr Wu" ist ein Schnäppchen-Erlebnis. Nicht alle Restaurants in der Chinatown bieten Buffets. Hauptspeisen kosten oft nur zwischen 7 und 12 Pfund. Somit ist die Chinatown die wohl preiswerteste Gegend in Central London für ein Mittagessen oder Abendessen in einem Restaurant.

Enten im Schaufenster

Lebensmittel kaufen: In manchen Läden in der Chinatown London geht es noch original chinesisch zu. Touristen gefallen oft die in den Schaufenstern hängenden gebratenen Enten, zum Beispiel in dem Restaurant Hung`s. Die Enten schmecken sehr lecker.

Auch in eine der original chinesischen Bäckereien und in einen der chinesischen Supermärkte sollte man unbedingt heineinschauen. Wer gerne asiatisch kocht, kann hier Gewürzen, Soßen und vielen anderen, tollen asiatische Dingen kaufen. In der China-Town riecht es auch wie in Hongkong oder Peking.

Bis zum Zweiten Weltkrieg war die Londoner Chinatown viel größer als jetzt. Sie wurde im Krieg durch deutsche Luftangriffe weitgehend zerstört. Viele der Chinesen zogen daraufhin in andere Stadtteile. Alle offiziellen Straßenschilder in der Chinatown sind auch heute noch zweisprachig (englisch und chinesisch).

Für Rockmusikfans hat die kleine Gerralds Street in der Chinatown ein ganz andere Bedeutung. Die Band Led Zeppelin probte hier 1968 erstmals. Der berühmte Song "Train kept a rolling" soll hier in einem Keller entstanden sein.

Andere Dinge Einkaufen: Es gibt viele, meist kleinere Läden, die günstige Produkte aus Asien angebieten. Vorsicht: Viele der in der Chinatown in London angebotenen Waren (Kleidung, Schmuck, Spielzeug usw.) sind Imitate (modern Fakes genannt). Feilschen ist in der Londoner Chinatown üblich. Die Preise für Waren und Dienstleistungen sind oft günstiger als anderswo in London.

Anfahrt Chinatown London: Die Gegend ist im absoluten Zentrum von London und ist sehr einfach zu erreichen. Die Chinatown liegt zwischen den beiden U-Bahn-Stationen Piccadilly Circus und Leicester Square im Stadtteil Soho. Soho gilt als das Zentrum der Stadt.

Der beste Reiseführer

Michael Müller Verlag: London (Ralf Nestmeyer)

Meiner Meinung nach ist dies der beste Reisebegleiter für London und zudem ist das Buch mit knapp 17 Euro (neue Auflage 2017) ziemlich preiswert. Der Reiseführer aus dem bekannten Michael Müller Verlag ist vor allen für Leute gedacht, die London auf einige Faust entdecken möchten. Das Buch enthält sehr viele Infos über die vielen Sehenswürdigkeiten in London. Dazu gibt es Kurzbeschreibung vieler Hotels und Hostels, Restaurant, Fast-Food-Läden und sehr vieles mehr. Das Buch half mir sehr beim Geld sparen in der teuren Metropole London. Die Anschaffung hat sich schon deshalb auf alle Fälle gelohnt. Beim Klicks auf das Bild rechts gibt es weitere Infos und Ihr könnt das Buch direkt über Amazon bestellen.

 

London Reiseinfo

Anreise nach London
Flughafen Heathrow
Flughafen Gatwick
Orientierung in London
Geschichte von London
Übernachten in London
Günstige Hotels in London
Hotels und Pensionen
Restaurants in London
Fast-Food in London
Preise London
Geld London
Klima London
Reisezeit London
Öffentliche Verkehrsmittel
U-Bahn London
Sehenswürdigkeiten
Bank von England
Big Ben
British Museum
Buckingham Palace
Camden Market
Chinatown London
City of London
Docklands London
Downing Street
Fleet Street
Greenwich
 
Unser Buch:
 
Hyde Park
Kaufhäuser London
Leadenhall Market
London Eye
London Zoo
Madame Tussauds
National-Galerie
O2-Arena
Piccadilly Circus
Speakers Corner
St Pauls Cathedral
Tate Modern
Themse
Tower of London
Tower Bridge
Trafalgar Square
Transport Museum
Weihnachtsmarkt
Westminster Abbey
 
Datenschutz
Impressum