Speakers Corner

Veröffentlicht von

Dieser Artikel gibt Anworten auf die Fragen:

– Was ist die Speakers Corner ?
– Lohnt sich der Besuch?
– Wann ist es sinnvoll die Speakers Corner in London zu besuchen?
– Wie komme ich hin?

Überblick: Speakers Corner ist ein Platz im Hype Park in London. Nach einem alten Gesetz aus dem Jahre 1872 sind hier jede Art von Versammlungen, Reden und Diskussionen erlaubt. Bis heute hat sich die Tradition bewahrt. So versammeln sich in der Speakers Corner vor allem an Sonntagen mehrere hundert Menschen. Interessant sind auch die viele niveauvollen und lustigen Zwischenrufe des Publikums.

Wichtig & Neu: Oyster Card vorher kaufen (Nahverkehr London)

Kaum noch jemand benutzt in London extrem teure Einzelfahrscheine (ab 4,90 Pfund), die auch schwer zu bekommen sind. Fast alle, auch Touristen, haben eine Oyster Card. Es ist eine Plastikkarte für den Nahvekehr. Die Oyster Card muss man sich in London nach der Ankunft für 5 Pfund kaufen und danach aufladen. Viel besser ist es die Karte bereits inkl. einem Anfangsguthaben vorher im Internet zu kaufen. Das Benutzen der Oyster Card ist extrem einfach. Man muss sie nur beim Einsteigen und Aussteigen an ein Gerät halten.

Alle weiteren Infos und Bestellung der Oyster Card: HIER KLICKEN

Die Speakers Corner (wörtlich übersetzt etwa Rednerecke) hat heute ihre eigentliche Funktion verloren. Jeder darf natürlich heutzutage überall in Großbritannien sagen was er will. Dennoch wird die Tradition fortgesetzt. Bei den meisten Rednern geht es heute leider meist nicht mehr um Politik. Die überwiegende Anzahl sind religiöse Fanatiker. Ein Besuch in der Speakers Corner ist trotzdem auf jeden Fall empfehlenswert. Die Auftritte sind vor allem unterhaltsam und zum Teil sehr lustig.

Die beste Zeit zum Besuch der Speaker´s Corner ist sonntags am Nachmittag. Dann kann man an schönen Tagen mit 10 oder mehr Redner. Man kann mit mehreren 100 Zuhörern rechnen. Die Redner werden immer wieder von lauten Zwischenrufen und Nachfragen aus dem Publikum unterbrochen. Einige Redner reagieren darauf sehr schlagfertig. Um gute Sprecher bilden sich schnell größere Menschenmassen. Andere reden vor sich hin, ohne dass jemand zuhört.

Immer wieder war in den letzten Jahren in den Medien zu lesen, dass in der Speakers Corner islamistische Hassprediger auftreten. Ich habe jedoch bei meinen Besuchen nie so etwas gesehen. Häufiger sind Auftritte von Menschen, die sich um ein Miteinander der Weltreligionen bemühen. Radikal christliche Redner gibt es jedoch einige. Manche beschränken sich auch darauf einfach aus der Bibel vorzulesen.

Viele der Selbstdarsteller im Hyde Park bringen eine kleine Leiter oder eine Kiste mit, um auch in den hinteren Reihen im Publikum besser verstanden und gesehen zu werden.

Lohnt sich der Besuch der Speakers Corner in London?

Heute ist die Speakers Corner eher ein Symbol für Freiheit und Demokratie in Großbritannien und der westlichen Welt. Manchmal gibt es wirklich gute Debatten, auch mit Beteiligung der Zuschauer.

Tipp:  Ausflug Harry Potter (Warner Brothers Studio Tour)

Einer der beliebten Ausflüge in London geht in die Filmstudios,
in denen die Harry-Potter-Filme gedreht wurden. Die Lage der Studios
von Warner Brothers ist etwa 30 Kilometer nördlich von London in der
Nähe der Stadt Watford. Die Tour ist inklusive einem Bustransfer vom
Zentrum von London und hat sehr gute Kritiken. Ein „Muss“ für jeden
Harry-Potter-Fan im London-Urlaub. Der Trip mit dem Bus und der
Besuch der Filmstudios dauert rund 7 Stunden. Man sollte früh buchen,
der beliebte Harry-Potter-Ausflug von London ist oft ausverkauft.
Die alternative Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ist nicht ganz einfach.
Der Ausflug zu den Warner Brothers Studios ist für viele
London-Urlauber das Highlight der Reise.

Auf dieser Seite findet man mehr Infos und kann die Tour buchen.

Man muss natürlich sehr gut englisch sprechen, um daran sinnvoll teilzunehmen. Hier wird oft der typische Londoner Dialekt (Cockney) gesprochen, der mit dem normalen Schulenglisch nur schwer zu verstehen ist. Insgesamt muss man etwas Glück haben, einen oder mehrere gute oder wenigstens lustige Redner zu erleben.

Aktuell 2019: Leider ist in der Speakers Corner immer weniger los. Die sozialen Medien im Internet, das neue Symbol der Meinungsfreiheit, scheinen diese tolle, traditionelle Einrichtung immer mehr zu verdrängen. Es wäre sehr schade, wenn es die Speakers Corner irgendwann gar nicht mehr geben würde.

Unser Ausflugs-Tipp

Harry-Potter-Tour ab London zu den Filmstudios außerhalb der Stadt. Es ist der zur Zeit beliebteste Tagesausflug ab London >>> Mehr Infos

Bekannte Redner

In vergangenen Zeiten sind in der Speakers Corner bedeutende Menschen wie Marx oder Lenin vor riesigem Publikum aufgetreten. Auch heute treten noch in der Speaker´s Corner, vor allem vor Wahlen, Politiker auf, die sich z.B. um einen Parlamentssitz bewerben. Die politische Bedeutung hat die Rednerecke im Hyde Park in der freien Demokratie Großbritannien jedoch so gut wie verloren.

Nach dem Gesetz aus dem Jahre 1872 gibt es übrigens doch eine Einschränkung für die Redner im Hyde Park. Die Reden dürfen nicht über die Königin oder das Königshaus gehen. Ob Redner heute noch bestraft werden, die sich nicht an diese Regel halten, ist uns nicht bekannt.

Beste Zeit für einen Besuch von Speakers Corner

Man sollte unbedingt zu einer guten Zeit in die Speaker´s Corner kommen, sonst ist unter Umständen sogar gar niemand da. An einem Sonntagmorgen gegen 10 Uhr war bei meinem Besuch nichts los. Als ich um 15 Uhr wieder kam, hatten sich hunderte Menschen und etwa ein Dutzend Redner versammelt. An den in London häufigen Regentagen ist natürlich eher wenig los. Ideal: Sonntag nachmittags bei gutem Wetter.

Anfahrt Speaker´s Corner London

Die Speakers Corner ist im Nord-Osten des Hyde Parks. Die Underground (U-Bahn-Station) „Marble Arch“ (Central Line) ist etwa 100 Meter entfernt.

Eintritt Speaker´s Corner London

Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Es ist ein öffentlicher Park.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Neben der Speakers Corner kann man natürlich auch andere Sehenswürdigkeiten im Hyde Park anschauen. Auch das Kaufhaus Harrods ist in der Nähe des berühmten Parks (das größte Kaufhaus in Europa).

Wenzelsplatz Prag

Der beste Reiseführer für die Saison 2019

Michael Müller Verlag: London (Ralf Nestmeyer)

Meiner Meinung nach ist dies der beste Reisebegleiter für London und zudem ist das Buch mit knapp 17 Euro (neue Auflage 2018) ziemlich preiswert. Der Reiseführer aus dem bekannten Michael Müller Verlag ist vor allen für Leute gedacht, die London auf einige Faust entdecken möchten. Das Buch enthält sehr viele Infos über die vielen Sehenswürdigkeiten in London. Dazu gibt es Kurzbeschreibung vieler Hotels und Hostels, Restaurant, Fast-Food-Läden
und sehr vieles mehr. Das Buch half mir sehr beim Geld sparen in der teuren Metropole London. Die Anschaffung hat sich schon deshalb auf alle Fälle gelohnt. Beim Klicks hier oder auf das Bild rechts gibt es weitere Infos und Ihr könnt das Buch direkt über Amazon bestellen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.