London Zoo

Veröffentlicht von

Dieser Artikel beschreibt den größen Tierpark von England und soll eine Antwort auf die Frage geben: Lohnt es sich den Londoner Zoo zu besuchen?

Problem: Langes Anstehen an der Zoo-Kasse in London

Der Zoo von London ist extrem beliebt. Man muss häufig am Eingang des Tierparks sehr lange Anstehen. Wer ein Eintrittskarte vorher kauft und etwas mehr bezahlt, darf sich an einer wesentlich kürzeren Schlange freuen. Das Ganze nennt sich „Ticket Fast Track“, also etwa übersetzt „Eintrittskarte für die schnelle Warteschlange“. Es lohnt sich meist, kaum ein Tourist hat Zeit und Lust einen Teil eines wertvollen Urlaubstages in der Warteschlange zu verbringen. Auf dieser deutschsprachigen Webseite kann man Tickets im Internet ohne Schlange stehen kaufen >>>

Überblick und Attraktionen

Der Londoner Zoo kennt man in London unter dem Namen „London Zoo“. Der Tiergarten kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken, er gilt als der älteste Zoo der Welt. 1828 wurde er für wissenschaftliche Zwecke eröffnet. Das Volk hatte erstmals 1847 Zutritt.

In den letzten Jahren wurde der London Zoo grundlegend modernisiert. Er ist heute ein moderner Tierpark, der zu den besten Zoos Europas gehört. Über 700 Tierarten leben im London Zoo. Viele enge Käfige wurden in den letzten Jahren abgebaut. Für die Tiere wurde stattdessen eine natur-ähnlicher Umgebung geschaffen. Der Zoo wurde in verschiedene Themenbereiche eingeteilt. Höhepunkte sind z.B. das 6000 m² große „Gorilla Königreich“ (Riesen-Gorillas), die „Giganten der Galapagos Inseln“, die Komodo Warane, das australische Outback, ein riesiges Vogelhaus und nicht zuletzt ein großer tropischer Regenwald.

Vor einigen Jahren wird an einem großen Gebäude für Pinguine gebaut. Eine neuere Attraktion im Tierpark von London ist das „Land of Lions“ (Land der Löwen), eröffnet im Jahr 2016. Interessant ist auch das Schmetterling-Paradies. Der Zoo kann auch mit dem London Pass besucht werden.

Das Besondere am London Zoo

Insgesamt ist der London Zoo kein Zoo im ursprünglichen Sinn mehr, kein Zoo mit Tieren in Käfigen. Es ist vielmehr eine Erlebniswelt, in denen die Tiere das Highlight sind. Nicht mehr nur die Tiere, sondern auch deren natürliche Umgebung, werden mit großem Aufwand gezeigt. Ein ähnliches Konzept verfolgen auch moderne Zoos in Deutschland – zum Beispiel der Tierpark Zoom Gelsenkirchen. Natürlich erfordern solche Erlebnis-Tiergärten wie der London Zoo hohe finanzielle Investitionen. Dafür wird aber den Tieren und den Besuchern viel mehr als in klassischen Käfig-Zoos geboten. Diese hohen Ausgaben müssen zum Teil wieder durch etwas höhere Eintrittspreise hereingeholt werden.

Eintrittspreise London Zoo: Der Eintrittspreis ist verschieden und hängt unter andermen von der Jahreszeit ab und kostet bei unserem letzten Check im Januar 2019 für Erwachsene umgerechnet knapp unter 30 Euro, für Kinder ab 3 Jahre nur einige Euro weniger, Kinder unter 3 Jahre zahlen in den London Zoo keinen Eintritt. Es gibt verschiedene Preise und andere Ermäßigungen, zum Beispiel für Studenten und Senioren.

Problem: Langes Anstehen an der Zoo-Kasse:  Der Zoo von London ist extrem beliebt. Man muss häufig am Eingang des Tierparks sehr lange Anstehen. Wer ein Eintrittskarte vorher kauft und etwas mehr bezahlt, darf sich an einer wesentlich kürzeren Schlange freuen. Das Ganze nennt sich „Ticket Fast Track“, also etwa übersetzt „Eintrittskarte für die schnelle Warteschlange“. Es lohnt sich meist, kaum ein Tourist hat Zeit und Lust einen Teil eines wertvollen Urlaubstages in der Warteschlange zu verbringen. Auf dieser deutschsprachigen Webseite kann man Tickets im Internet ohne Schlange stehen kaufen >>>

London Pass inklusive Zoo-Eintritt: Wer einen London Pass hat, kommt kostenlos in den Zoo. Dieses interessante Ticket für mehr als 50 Sehenswürdigkeiten in London lohnt sich für Touristen, die mehrere große Sehenswürdigkeiten anschauen möchte. Mehr Infos hier

Öffnungszeiten London Zoo 2019: Der London Zoo ist jeden Tag außer am 1.Weihnachtstag (25.12) von 10 Uhr morgens geöffnet. Der Zoo schließt im Sommer um 18 Uhr, in den anderen Jahreszeiten je nach Einbruch der Dunkelheit früher (im Winter um 16 Uhr). Letzter Einlass ist jeweils eine Stunde vor dem Ende der Öffnungszeiten. Man sollte aber wesentlich früher kommen, da es im Zoo von London viel zu sehen gibt.

Parken: Parkplätze sind am London Zoo vorhanden, sind aber meines Wissens gebührenpflichtig. Fahrrad fahren, Skateboards, Inline Skates u.ä. sind im London Zoo verboten. Ebenso darf  an unseres Wissens man keine Hunde mitnehmen. Kinder dürften nur in Begleitung von Erwachsenen in den größten Zoo von England.

Interessant ist für viele Touristen, die neben dem Zoo auch andere Sehenswürdigkeiten in London besuchen wollen, auch der London Pass.

Anfahrt London Zoo: Der Zoo befindet sich im Regent`s Park im nördlichen Zentrum von London. Der nächste U-Bahnhof ist Camden Town. Es bietet sich also an am selben Tag auch der berühmten Camden Market zu besuchen. Vom Stadtzentrum von ist der London Zoo etwa 4 km entfernt.

Stand der Informationen über den London Zoo: 2019 (Anfang des Jahres), manche Angaben sind auch etwas älter.

Tipp:  >>> Gute Übersicht über Hotels in London für Saison 2019

Zoo Berlin:  Zoo Berlin Eintrittspreis

Der beste Reiseführer für die Saison 2019

Michael Müller Verlag: London (Ralf Nestmeyer)

Meiner Meinung nach ist dies der beste Reisebegleiter für London und zudem ist das Buch mit knapp 17 Euro (neue Auflage 2018) ziemlich preiswert. Der Reiseführer aus dem bekannten Michael Müller Verlag ist vor allen für Leute gedacht, die London auf einige Faust entdecken möchten. Das Buch enthält sehr viele Infos über die vielen Sehenswürdigkeiten in London. Dazu gibt es Kurzbeschreibung vieler Hotels und Hostels, Restaurant, Fast-Food-Läden
und sehr vieles mehr. Das Buch half mir sehr beim Geld sparen in der teuren Metropole London. Die Anschaffung hat sich schon deshalb auf alle Fälle gelohnt. Beim Klicks hier oder auf das Bild rechts gibt es weitere Infos und Ihr könnt das Buch direkt über Amazon bestellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.