U-Bahn London

Veröffentlicht von

Bis vor kurzem größtes U-Bahn-Netz der Welt: Das Londoner U-Bahn-System ist etwa 400 km lang. Es war bei vor wenigen Jahren das längste U-Bahn-Netz der Welt. Die Metros von Shanghai und Peking haben nun (Stand 2019), was die Netzlänge betrifft, London überholt.  Der Titel „Älteste U-Bahn der Welt“ wird allerdings für immer in London bleiben. Bereits 1863 fuhr der erste unterirdische Zug, damals noch mit Dampflokomotiven.

Tipp:  Ausflug Harry Potter (Warner Brothers Studio Tour)

Einer der beliebten Ausflüge in London geht in die Filmstudios,
in denen die Harry-Potter-Filme gedreht wurden. Die Lage der Studios
von Warner Brothers ist etwa 30 Kilometer nördlich von London in der
Nähe der Stadt Watford. Die Tour ist inklusive einem Bustransfer vom
Zentrum von London und hat sehr gute Kritiken. Ein „Muss“ für jeden
Harry-Potter-Fan im London-Urlaub. Der Trip mit dem Bus und der
Besuch der Filmstudios dauert rund 7 Stunden. Man sollte früh buchen,
der beliebte Harry-Potter-Ausflug von London ist oft ausverkauft.
Die alternative Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ist nicht ganz einfach.
Der Ausflug zu den Warner Brothers Studios ist für viele
London-Urlauber das Highlight der Reise.

Auf dieser Seite findet man mehr Infos und kann die Tour buchen.

Überblick: Die U-Bahn von London wird von dem Unternehmen „Transport of London“ betrieben. Das System hat etwa 265 Stationen, etwa die Hälfte davon sind unterirdisch. Offiziell hat die U-Bahn von London 11 Linien. Diese Linien haben aber oft Zweiglinien, so dass es in Wirklichkeit eigentlich weit mehr als 11 Linien gibt. Die älteren Linien fahren in sehr engen Röhren, die neueren U-Bahnen in modernen, breiten Röhren.

Offiziell heißt die Londoner U-Bahn „Underground“, viele Menschen nennen sie aber einfach Tube (Röhre). Der international übliche Name „Metro“ wird kaum verwendet, die Engländer verstehen den Begriff aber.

Infos zu Tickets und Fahrpreise finden Sie auf dieser Seite

Linien

Die 11 Hauptlinien haben auf allen Plänen dieselben Farben. Leider ist das Blau der Piccadilly Line und der Victoria Line relativ ähnlich, was manchmal zu Verwechslungen führt.

Der rote Kreis ist das berühmte Symbol der Underground.

Namen der Linien: Sie sind nicht durchnummeriert, sondern haben folgende 11 Namen: Bakerloo Line, Central Line, Circle Line, District Line, Hammersmith & City Line, Jubilee Line, Metropolitan Line, Northern Line, Piccadilly Line , Victoria Line, Waterloo & City Line.

Die Central Line ist heute mit fast 300 Millionen Passagieren im Jahr die wichtigste Underground-Line in London. Die Central Line ist auch mit über 74 Kilometer Länge die längste Linie. Die Waterloo & City Line ist hingegen mit nur 2,4 Kilometer die kürzeste Linie. Die Circle Line fährt, ähnlich wie die Ring-Bahn in Berlin, im Kreis um die Innenstadt.

Noch kein Hotel in London ?

Es gibt viele tausend Hotels in London. Die beste Übersicht gibt es nach unserer Meinung im Jahr 2019 bei www.Booking.com. Hier können Sie die Unterkünfte nach dem Preis sortieren oder nur Unterkünfte in einem bestimmten Stadtteil anzeigen lassen. Die Hotels lassen sich auf Booking.com schnell und einfach buchen, es gibt auch viele Ferienwohnungen und preiswerte Herbergen.

Andere Schienen-Transportmittel in London

Es gibt aber noch viele andere schienengebundene Transportmittel in London.

Zum einen gibt es die London Overground. Es ist ein mit einer S-Bahn vergleichbares öffentliches Transportmittel mit etwa 9 Linien. Es wird vor allem von Menschen in weiter vom Zentrum gelegenen Stadtteilen und Vorstädten genutzt.

Zudem gibt es die DLR (Dockland Light Railway). Dies ist eine moderne Stadtbahn, automatisch ohne Fahrer, in und um den alten Hafen Docklands. Die DLR gibt es seit 30 Jahren und wird immer weiter ausgebaut (derzeit 45 Bahnhöfe, Stand Anfang 2019).

Auch eine Straßenbahn (Tram) gibt es seit dem Jahr 2000 in London wieder. Das noch kleine Netz umfasst 4 Linien mit insgesamt 28 Kilometer Streckenlänge.

Moderne Express-Züge zu den großen Flughäfen: Infos zum Zug nach Heathrow  , Infos zum Zug nach Gatwick

Der beste Reiseführer für die Saison 2019

Michael Müller Verlag: London (Ralf Nestmeyer)

Meiner Meinung nach ist dies der beste Reisebegleiter für London und zudem ist das Buch mit knapp 17 Euro (neue Auflage 2018) ziemlich preiswert. Der Reiseführer aus dem bekannten Michael Müller Verlag ist vor allen für Leute gedacht, die London auf einige Faust entdecken möchten. Das Buch enthält sehr viele Infos über die vielen Sehenswürdigkeiten in London. Dazu gibt es Kurzbeschreibung vieler Hotels und Hostels, Restaurant, Fast-Food-Läden
und sehr vieles mehr. Das Buch half mir sehr beim Geld sparen in der teuren Metropole London. Die Anschaffung hat sich schon deshalb auf alle Fälle gelohnt. Beim Klicks hier oder auf das Bild rechts gibt es weitere Infos und Ihr könnt das Buch direkt über Amazon bestellen.

Auch normale Nahverkehrszüge in die Umgebung werden viel benutzt. Da solche Eisenbahnen innerhalb von London mehrmals halten, sind sie auch unter den Einwohnern und Touristen innerhalb der Stadt beliebt. Sie sind oft schneller als die U-Bahn, weil der Abstand zwischen den Haltestellen wesentlich größter ist.

— >>>>>>>     Weitere Informationen für Touristen inklusive Fahrpreise

Top 10 Sehenswürdigkeiten London auf dem Stadtplan

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.