Das London Transport Museum: Infos über das Museum, die Eintrittspreise im Jahr 2017, Tickets, Öffnungszeiten und Anfahrt

London Transport Museum








Der Artikel beantwortet unter anderem folgende Fragen:

- Was ist das London Transport Museum?
- Lohnt sich der Besuch?
- Wie hoch ist der aktuelle Eintrittspreis?

Wäre das London Transport Museum nicht in London, einer Stadt mit hunderten bedeutenden Museen, wäre es sicher noch bekannter. Es ist das Verkehrsmuseum der Stadt London. Ausgestellt sind 200 Jahre öffentlicher Verkehr in London - von der Pferdekutsche bis zu den neusten High-Tech-Produkten.

Überblick und Highlights

Das London Transport Museum existiert schon seit über 90 Jahren. Ein Teil der Ausstellung sind alte und neue öffentliche Verkehrsmittel im Stadtverkehr wie Kutschen, Busse, Straßenbahnen, U-Bahn-Züge bis hin zu den modernsten, fahrerlosen Zügen der DLR (Docklands Light Railway). Andere Teile des London Transport Museums beschäftigen sich zum Beispiel mit Fahrkarten, Schilder, alte Fahrpläne, Automaten, Werbeposter, Kontrolleinrichtungen, U-Bahn-Stationen und vieles mehr über den Nahverkehr in der Hauptstadt von Großbritannien.

--------->>>  Hier gibts Tickets für das Transport Museum London.

London hat übrigens das größte U-Bahn-Netz in Europa und nach Shanghai und Peking die dritt-größte U-Bahn der Welt. Interessiert sind viele Besucher der Ausstellung natürlich auch an den berühmtem, roten Doppeldecker-Bussen von London.


2 Doppeldecker-Busse in London neu und alt

Sehr interessant ist auch ein anderer Abschnitt des Museums: Die Harry Beck Gallery. Der Londoner Harry Beck (1902-1975) war in etwa der Erfinder der modernen Netzpläne für öffentliche Verkehrsmittel, vor allem der U-Bahn-Netzpläne. Durch Verzicht auf die wahren Abstände zwischen den Stationen und die Verwendung von Farben für die verschiedenen Linien, wurden die U-Bahn-Pläne der Welt dank Harry Beck wesentlich einfacher und übersichtlicher.

Das London Transport Museum ist eine moderne multimediale Ausstellung mit Touchscreens und Videovorführungen. Leider kostet das Museum, im Gegensatz zu vielen anderen Museen in London, Eintritt. Es lohnt sich aber unserer Meinung nach. Es ist eines der besten Museen zum Thema Nahverkehr der Welt.

Öffnungszeiten London Transport Museum: Täglich 10 - 18 Uhr (einzige Ausnahme Freitag erst ab 11 Uhr).  Stand der Angaben: Anfang 2017. Die Öffnungszeiten des Transport-Museums in London haben sich schon seit vielen Jahren nicht geändert.

Eintrittspreise London Transport Museum: Der Eintritt kostet 17,50 Pfund für Erwachsene (Stand Anfang 2017). Das Ticket gilt nicht nur für den einen Tag, sondern für ein ganzes Jahr. Kinder unter 16 Jahre haben freien Eintritt. Schüler, Studenten, Rentner und Behinderte zahlen einen leicht ermäßigten Eintrittspreis.

Freien Eintritt bekommt man mit dem für viele Touristen interessanten London Pass: Mehr Infos auf dieser Seite.

Im Museumshop des London Transport Museum kann man tolle Mitbringsel, wie Modelle der berühmten Doppeldeckerbusse, kaufen.

Es ist unserer Meinung nach empfehlswert die Eintrittskarte für das London Transport Museum vorher im Internet zu kaufen. Der Andrang an den Kassen ist oft groß, die Warte-Schlangen kann sehr lang sein. Hier kann man Eintrittskarten kaufen (Webseite auf Deutsch).

Die Nahverkehr-Austellung ist relativ groß, man sollte einige Stunden einplanen.

Anfahrt London Transport Museum: Das Museum befindet sich im ehemaligen Blumenmarkt im Herzen von London. Die U-Bahnhöfe Covent Garden, Charing Cross und Temple sind nur wenige hundert Meter entfernt.

Gastronomie: Von  der Museum-Cafeteria hat man einen schönen Ausblick auf den zentralen Platz Covent Garden (Upper Deck Cafe Bar). Daneben gibt es im Museum noch eine weitere kleine Gaststätte mit Sandwiches usw., die sich Lower Deck Cafe Bar nennt. Das zweite Lokal ist allerdings nur am Wochenende (Samstag und Sonntag) geöffnet. Toll finden wir, dass man in einer ausgeschilderten Picknick-Area im London Transport Museum seine mitgebrachten Speisen essen darf.

Besucher mit Behinderung: Das Museum ist für Rollstuhl-Fahrer geeignet (Rampe am Eingang und Aufzüge in alle Stockwerke)

Stand der Infos und Eintrittspreise: 2017 (Anfang des Jahres)

 

London Reiseinfo

Anreise nach London
Flughafen Heathrow
Flughafen Gatwick
Orientierung in London
Geschichte von London
Übernachten in London
Günstige Hotels in London
Hotels und Pensionen
Restaurants in London
Fast-Food in London
Preise London
Geld London
Klima London
Reisezeit London
Öffentliche Verkehrsmittel
U-Bahn London
Sehenswürdigkeiten
Bank von England
Big Ben
British Museum
Buckingham Palace
Camden Market
Chinatown London
City of London
Docklands London
Downing Street
Fleet Street
Greenwich
 
Unser Buch:
 
Hyde Park
Kaufhäuser London
Leadenhall Market
London Eye
London Zoo
Madame Tussauds
National-Galerie
O2-Arena
Piccadilly Circus
Speakers Corner
St Pauls Cathedral
Tate Modern
Themse
Tower of London
Tower Bridge
Trafalgar Square
Transport Museum
Weihnachtsmarkt
Westminster Abbey
 
Datenschutz
Impressum